News
30. April 2018
AUTOR: Businesscloud.de

Klarer Trend: Viele Clouds von unterschiedlichen Anbietern

Multi-Vendor-Cloud im Kommen

Haben Sie’s auch schon probiert? Eines der leckeren Craft-Biere? Offensichtlich entdecken immer mehr Menschen das Geschmackserlebnis der neuen Mixturen, die nicht »rein« aus Hopfen, Malz, Hefe und Wasser bestehen. So meldet der Deutsche Brauer Bund zu Beginn dieses Jahres, dass im vergangenen Jahr 82 neue Betriebe dazugekommen sind und die Zahl deutscher Brauereien weiterwächst – auf über 1.500! Tja: „Vielfalt erfreut“ – das war schon vor rund 2.500 Jahren so und gilt nicht nur für Biertrinker, sondern auch für Cloud-Anwender. Die greifen gern auf die große Cloud- und damit auch Anbieter-Vielfalt zurück. So ergibt eine aktuelle Untersuchung von PAC, dass die sogenannte „Multi-Vendor-Cloud“ an Beliebtheit gewinnt: Für 60 Prozent der von PAC befragten Unternehmen kommen „Cloud-Lösungen von verschiedenen Anbietern in Frage“. Differenziert man dieses Ergebnis nach mittelgroßen und großen Firmen, zeigt sich: 65 Prozent „Multi-Vendor-Cloud-Liebe“ bei den Mittelgroßen (500 bis 1.000 Mitarbeiter) gegenüber „nur“ 55 Prozent bei den Großen (1.000 bis 2.000 Angestellte). Den Grund dafür lesen Sie im Beitrag „Multi-Vendor-Cloud gewinnt an Bedeutung“ von Michael Sailer, Analyst Cloud & IoT bei PAC, den Sie auf „Business-Cloud.de“ finden.

Multi Cloud für weniger Kosten – stimmt das?

Dass die Cloud-Vielfalt den Unternehmen zunehmend schmeckt, zeigt auch eine aktuelle Studie von BMC Software, bei der „mehr als 1.000 Entscheidungsträger der IT-Branche aus elf Ländern befragt“ wurden. Demnach ist die Multi Cloud „in vielen Firmen längst Realität“. Und warum? „45 Prozent der global Befragten [gaben] an, dass Kostenoptimierung ein Grund für die Verwendung von mehr als einem öffentlichen Cloud-Anbieter ist. Fast genauso vielen, nämlich, 44 Prozent, ist Flexibilität besonders wichtig – und 40 Prozent wollen mit mehreren Cloud-Anbietern Risiken minimieren“, wie Sie bei „Kroker’s Look @ IT“ nachlesen können.

Ob die Strategie »Viele Clouds für weniger Kosten« tatsächlich aufgeht? Wer weiß das schon so genau? (Zu) viele der im Rahmen der BMC-Studie Befragten geben zu, dass sie keinen Überblick über die Cloud-Kosten haben. So wird Bill Berutti, Präsident von Enterprise Solutions bei BMC, auf „it-business.de“ mit den Worten zitiert: „Der Hauptgrund für Multi-Cloud-Lösungen ist Kostenoptimierung, dennoch wissen zwei von fünf IT-Managern nicht, welche Kosten dabei eigentlich für ihr Unternehmen entstehen.“ Jedoch scheint das Problem „Komplexität der Multi-Cloud-Lösungen“ zumindest von 80 Prozent der Studienteilnehmer erkannt zu sein.

KI für Multi-Cloud-Management? Es geht auch einfacher!

Fast ebenso viele Unternehmen werden laut BMC-Studie in punkto Multi-Cloud-Management aktiv: „78 Prozent der Entscheidungsträger in der IT-Branche geben an, dass ihre Unternehmen nach Wegen suchen, mithilfe Künstlicher Intelligenz Probleme der Multi-Cloud-Verwaltung zu lösen.“ Dies klingt jedoch, als würde das Ganze noch ein Weilchen dauern. Wer bereits heute auf Heller und Pfennig wissen will, was er für seine Cloud-Vielfalt ausgibt, der bedient sich einfach auf unserem BusinessCloud Marketplace: Dort findet sich ein breites Portfolio an Cloud-Sorten und Cloud-Arten – von den Hyperscalern bis hin zu kleinen Spezialsoftwareanbietern. Und das alles mit einheitlichem Vertragsmanagement und einheitlicher Rechnungsstellung für die gesamte X-as-a-Service-Landschaft. Damit reicht also menschliche Intelligenz vollkommen aus, um zu wissen, was der jeweilige Cloud-Mix kostet: Einfach auf unsere Rechnung gucken. In diesem Sinne sagen wir: Schenken Sie sich ein (Craft-)Bier ein und gehen dann gemütlich auf unserem Cloud-Marktplatz shoppen. Prost! 🙂


Seite teilen

Must Reads von anderen Tech-Seiten
silicon.de: Safe-Harbor-Nachfolger – EU-Datenschützer verlangen Nachbesserungen Weiterlesen

 

CANCOM.info: Drei Gründe für die Hybrid Cloud – Das leistet der Cloud-Mix in Unternehmen Weiterlesen

 

Scope Online: Cloud Computing in der Produktion – Drei Mythen über Business Cloud-Lösungen  Weiterlesen

Pressemitteilungen

Köln, den 14. September 2018: Die langjährigen Partner IBM und CANCOM bauen ihr Cloud-Geschäft gemeinsam weiter aus: Der weltweit ... Weiterlesen
Köln, den 28. August 2018: Zu den anspruchsvollsten Prüfstandards für Informationssicherheit und Compliance zählt der ... Weiterlesen
Die CANCOM SE hat heute der Pironet AG mitgeteilt, dass ihr Aktien der Pironet AG in Höhe von mehr als 95 % des Grundkapitals gehören. Die ... Weiterlesen
Köln, den 25. Juli 2018: Cloud-Anwendungen sind nicht nur in großen Unternehmen anzutreffen, auch kleine Mittelständler setzen ... Weiterlesen

Cookies auf dieser Website

Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Damit wir verstehen, wie unsere Seite im Allgemeinen genutzt wird und wir Ihren Besuch noch interessanter und personalisierter gestalten können, setzen wir Cookies und andere Technologien ein. Bitte treffen Sie Ihre bevorzugte Cookie-Auswahl, um fortfahren zu können. Hilfe.

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Eine Erläuterung der einzelnen Einstellungen finden Sie in der Hilfe.

COOKIE EINSTELLUNGEN

Wir respektieren Ihre Privatsphäre und den Datenschutz. Damit wir verstehen, wie unsere Seite im Allgemeinen genutzt wird und wir Ihren Besuch noch interessanter und personalisierter gestalten können, sammeln wir Daten über die Nutzung dieser Seite. Hierzu verwenden wir Cookies. Wir teilen außerdem Informationen über Ihre Nutzung unserer Website mit unseren Social-Media-, Werbe- und Analytikpartnern gemäß unserer Datenschutzerklärung. Sie können Ihre Präferenzen in den Cookie-Einstellungen verwalten und jederzeit ändern.

Achtung: Wenn Sie noch keine 16 Jahre alt sind deaktivieren Sie bitte unbedingt alle Cookies die nicht notwendig sind, da für das Tracken durch Cookies von Kindern unter 16 Jahren die Zustimmung eines Erziehungsberechtigten vorliegen werden muss.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Diese Funktion erlaubt alle Cookies für Tracking- und Seiten-Analyse, Cookies zur Personalisierung der Website oder Social Media Dienste. Dazu zählen auch Cookies von externen Anbietern, wie zum Beispiel Youtube oder Vimeo, um das Abspielen von Videos zu ermöglichen sowie Cookies, die nicht ausschließlich für den Betrieb der Webseite notwendig sind. Das sind Cookies für Marketing, Statistik und andere.
  • Nur Cookies erlauben, die von dieser Webseite gesetzt werden:
    Hierbei werden zusätzlich zu den notwendigen Cookies weitere Cookies geladen, die vom Websitebetreiber für diese Webseite genutzt werden. Das sind zum Beispiel Cookies, die die Art beeinflussen, wie sich eine Webseite verhält oder aussieht (z. B. Ihre bevorzugte Sprache oder die Region in der Sie sich befinden).
  • Nur Cookies akzeptieren, die für die Funktion der Seite notwendig sind:
    Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren. Es werden bei dieser Option keine Cookies gesetzt, außer die aus technischen Gründen notwendig sind.

Zurück