Meinungen
08. März 2018
AUTOR: Businesscloud.de

Multi-Vendor-Cloud gewinnt an Bedeutung

Ein Beitrag von Michael Sailer, Analyst Cloud & IoT bei PAC

 

Dieser Artikel ist der fünfte in einer Serie von acht Beiträgen, die sich in den kommenden Monaten mit dem Thema Cloud im Allgemeinen und mit der Multi-Cloud im Speziellen auseinandersetzen.

Im letzten Blogbeitrag haben wir uns intensiv mit den verschiedenen Servicearten (SaaS, IaaS, PaaS) beschäftigt, die aus der Cloud bezogen werden können. Dabei hat sich gezeigt, dass ein Großteil der Unternehmen diese Services bereits in unterschiedlichem Umfang nutzt, gut ein Drittel der Unternehmen setzt sogar alle drei Servicearten gleichzeitig ein.

 

Single- oder Multi-Vendor-Cloud?

Nun stellt sich für Unternehmen die Frage, ob sie diese Services alle von einem Anbieter beziehen oder dabei auf mehrere Serviceprovider setzen wollen. Bei letzterem Vorgehen spricht man dann von der sogenannten Multi-Vendor-Cloud. Für 60% der befragten Unternehmen kommen Cloud-Lösungen von verschiedenen Anbietern in Frage. 40% hingegen beziehen ihre Services lieber von einem einzelnen Cloud-Provider.

Vor allem mittelgroße Unternehmen (500 bis 1.000 Mitarbeiter) haben mit rund 65% eine deutliche Präferenz für eine Multi-Vendor-Cloud. Im Vergleich dazu präferieren lediglich 55% der großen Unternehmen (1.000 bis 2.000 Mitarbeiter) dieses Modell. Einen Grund hierfür stellt sicherlich die Komplexität der Implementierung und Orchestrierung von Cloud-Services dar, die bei größeren Firmen ausgeprägter ist. Um den Grad der Komplexität also nicht weiter ansteigen zu lassen, bevorzugen Firmen dieser Größenordnung eher die Cloud aus einer Hand.

Cloud-Präferenz von Unternehmen – Single- oder Multi-Vendor-Cloud? Quelle: PAC-Studie im Auftrag von CANCOM Pironet zur Cloud-Nutzung in Deutschland, 2017

 

Ein Drittel der Unternehmen, die den Multi-Vendor-Cloud-Ansatz bevorzugen, nutzt heute auch schon tatsächlich Cloud-Services, die von verschiedenen Anbietern stammen. Bei einem weiteren Drittel ist die Nutzung einer Multi-Vendor-Cloud konkret in den kommenden zwei Jahren geplant. Beim verbleibenden Drittel ist dies immerhin in Diskussion. Dies zeigt, dass das Thema Multi-Vendor-Cloud nicht in ferner Zukunft liegt, sondern das Modell bereits aktiv genutzt wird und in den kommenden Jahren deutlich an Relevanz gewinnen wird.

 

„Die Qual der Wahl“

Bei der Wahl des Cloud-Anbieters, bzw. im Falle einer Multi-Vendor-Cloud der Anbieter, gibt es für Unternehmen verschiedene Optionen. Dazu gehören zum einen die großen Cloud-Unternehmen wie Amazon Web Services (AWS), Google oder Microsoft, aber auch lokale Dienstleister.

Beim Vergleich der drei globalen Top-Player zeigt sich, dass sich bereits 34% der befragten Unternehmen für Microsoft, 14% für AWS und 4% für Google entschieden haben. Ein möglicher Aspekt, der den Vorsprung von Microsoft erklärt, ist das SaaS-Angebot für Office 365, auf das nach wie vor ein Großteil der Unternehmen setzt. Allerdings gilt es zu berücksichtigen, dass es sich hierbei nicht um „Entweder-Oder“-Entscheidungen handelt, d.h. ein Unternehmen, das z.B. Office 365 im Einsatz hat, kann gleichzeitig eine IaaS-Lösung von AWS nutzen.

Die Umfrage zeigt ebenfalls, dass für deutsche Unternehmen auch lokale Player eine wichtige Rolle spielen. Ein Viertel der befragten Firmen gab an, Cloud-Lösungen von deutschen Anbietern bereits zu nutzen oder zumindest zu diskutieren. Die Ergebnisse der Umfrage zeigen zudem, dass auch hier das Thema Datenschutz ein wichtiger Entscheidungsaspekt ist.

 

Multi-Vendor-Cloud rückt in den Fokus

Für eine Multi-Vendor-Cloud spricht unter anderem die Vermeidung eines Vendor-Lock-Ins oder die Möglichkeit, für unterschiedliche Services immer auf den für das Unternehmen bestgeeigneten Partner zu setzen. Da durch die Nutzung einer Multi-Vendor-Cloud jedoch auch meist die Komplexität von Implementierung und Orchestrierung steigt, gewinnen Cloud-Management-Anbieter immer stärker an Bedeutung.

 

Der nächste Blogbeitrag wird sich genauer damit beschäftigen, in welchen Bereichen die Multi-Vendor-Cloud eingesetzt wird und wie relevant diese Thematik für die Unternehmen ist.

 

Lesen Sie hier alle weiteren Beiträge aus der Content-Partnerschaft mit PAC!


Seite teilen

Must Reads von anderen Tech-Seiten
silicon.de: Safe-Harbor-Nachfolger – EU-Datenschützer verlangen Nachbesserungen Weiterlesen

 

CANCOM.info: Drei Gründe für die Hybrid Cloud – Das leistet der Cloud-Mix in Unternehmen Weiterlesen

 

Scope Online: Cloud Computing in der Produktion – Drei Mythen über Business Cloud-Lösungen  Weiterlesen

Pressemitteilungen

Nürnberg, im Dezember 2018: VR-Brillen, Roboter, an Computerspiele erinnernde Lernumgebungen – beim Finale des von WorldSkills ... Weiterlesen
Die CANCOM SE hat heute gegenüber dem Vorstand der Pironet AG ihr am 22. August 2018 gemäß § 327a Abs. 1 Satz 1 AktG gestelltes ... Weiterlesen
Köln, den 14. September 2018: Die langjährigen Partner IBM und CANCOM bauen ihr Cloud-Geschäft gemeinsam weiter aus: Der weltweit ... Weiterlesen
Köln, den 28. August 2018: Zu den anspruchsvollsten Prüfstandards für Informationssicherheit und Compliance zählt der ... Weiterlesen