Analysen
12. Februar 2019
AUTOR: Klaus Göbbel

Kundendaten gehören in die Dynamic Cloud vom ISG-Leader

Gleichgültig, ob Einzelhändler oder Finanzdienstleister – wer über große Mengen an geschäftskritischen Kundendaten verfügt, der behandelt diese Informationen wie rohe Eier. Insbesondere dann, wenn es sich um persönliche Daten handelt, die der EU-Datenschutzgrundverordnung unterliegen. Kein Wunder also, dass viele solcher Unternehmen bei IT-Betrieb und Datenspeicherung Wert legen auf deutsche Rechenzentren, die höchste Anforderungen an Datenschutz,  Informationssicherheit und Verfügbarkeit erfüllen. Solche Anforderungen bestehen aber bereits dann, wenn die Daten z. B. für eine Marketingkampagne oder Business Intelligence-Analyse verwendet werden. In solchen Szenarien besteht de facto ein großer Bedarf an Speicherplatz und Rechenleistung - aber eben nur temporär.

Gesucht: IaaS Made in Germany

Auch auf genau solche Szenarien zielt der Cloud Service Dynamic Cloud von CANCOM Pironet ab: Wenn Höchstleistungen an Computing Power, Storage und dem zugehörigen Netz gewünscht sind, die erbracht werden in deutschen Hochverfügbarkeits-Rechenzentren. Die wichtigen Zertifikate und Testate, mit denen diese Datacenter glänzen können, betreffen unter anderem ein Informationssicherheits-Managementsystem nach ISO 27001, das Interne Kontrollsystem bei IT-Dienstleistern nach ISAE 3402 sowie das C5-Testat für Cloud Service Provider des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik, kurz: BSI. Gerade für Unternehmen, die nicht nur beim IT-Betrieb in der Hosted Private Cloud Spitzenleistung aus Deutschland benötigen, sondern auch bei Infrastructure as a Service, sind hier an der richtigen Adresse.

Blick unter die Motorhaube

Und auch, wer angesichts der datenschutzrechtlichen Bestimmungen einen Vertrag nach deutschem Recht wünscht, kommt bei der Dynamic Cloud voll auf seine Kosten. Apropos Kosten: Bei der Dynamic Cloud gibt's ein transparentes Preismodell – und damit keine bösen Überraschungen im Nachhinein. Vorteilhaft ist auch, dass Dynamic Cloud auf OpenStack basiert und auf marktführender Open Source-Technologie von Red Hat, die wichtige Funktionalitäten ermöglicht. Dazu zählt beispielsweise, dass sich Systemumgebungen vollkommen automatisch erstellen lassen. Oder die Gestaltung der Availability Zones, mit denen Unternehmen die Verfügbarkeit ihrer selbst erstellten IT-Umgebung genau nach Bedarf auslegen können – mittels einer redundanten Absicherung über ein zweites zertifiziertes, deutsches Datacenter.

Für ISG führend auf dem deutschen Markt

Die Experten von ISG finden das IaaS-Angebot von CANCOM jedenfalls spitze und stuften den Anbieter im Rahmen der Studie „Cloud Transformation/Operation Services & XaaS 2019“ als führend auf dem deutschen Markt ein – und zwar in diesem Fall im Segment „IaaS – Enterprise Cloud for Midmarket“. Dabei kommt dieser Erfolg nach Meinung der Analysten nicht von ungefähr: „CANCOM war eines der ersten deutschen Unternehmen, das voll auf Cloud Business gesetzt hat und als bester mittelständischer Cloud Provider ausgezeichnet wurde. “ Eine Entscheidung für dieses Angebot ist deshalb eine zukunftssichere Investition. Denn: „CANCOM baut sein IaaS-Angebot beständig aus“, wie die Analysten feststellen. Und wer schonmal mehr wissen will zum heutigen Stand, für den gibt's sowohl mehr Infos zur Dynamic Cloud als auch zur ISG-Studie.

Seite teilen

Must Reads von anderen Tech-Seiten
silicon.de: Safe-Harbor-Nachfolger – EU-Datenschützer verlangen Nachbesserungen Weiterlesen

 

CANCOM.info: Drei Gründe für die Hybrid Cloud – Das leistet der Cloud-Mix in Unternehmen Weiterlesen

 

Scope Online: Cloud Computing in der Produktion – Drei Mythen über Business Cloud-Lösungen  Weiterlesen

Pressemitteilungen

Köln, den 10. Januar 2019 — CANCOM stellt einen neuen Cloud-Service vor: Die etablierte Backup-Lösung „NetApp SaaS Backup ... Weiterlesen
Wie von der Pironet AG am 21. November 2018 durch Ad-hoc-Mitteilung bekannt gemacht, hatte die CANCOM SE sie am gleichen Tag darüber informiert, ... Weiterlesen
Nürnberg, im Dezember 2018: VR-Brillen, Roboter, an Computerspiele erinnernde Lernumgebungen – beim Finale des von WorldSkills ... Weiterlesen
Die CANCOM SE hat heute gegenüber dem Vorstand der Pironet AG ihr am 22. August 2018 gemäß § 327a Abs. 1 Satz 1 AktG gestelltes ... Weiterlesen