News
16. Oktober 2018
AUTOR: Businesscloud.de

Digitalisierung: Eher Stirnrunzeln bei den Deutschen

„TechnikRadar 2018“ zeigt keine allzu große Begeisterung

Der technische Fortschritt lässt sich nicht aufhalten – davon sind fast 90 Prozent der Deutschen überzeugt. Doch nur 33 Prozent sind der Meinung, dass Technik uns dabei helfen kann, „zentrale Probleme der Menschheit wie Hunger, Armut oder Klimawandel zu lösen“. Auch im Privaten, sprich bei der eigenen Gesundheit, wird der Unterstützung durch Technik nicht besonders viel zugetraut. So halten gut ein Drittel der Befragten (36 Prozent) „es für sehr oder eher sinnvoll, wenn Ärztinnen und Ärzte auf der Basis umfangreicher Datenbanken Entscheidungen treffen“. Die große Mehrheit jedoch (82 Prozent) befürwortet eine „ärztliche Diagnose vor allem auf der Basis langjähriger Erfahrung“. Diese und mehr interessante Antworten auf die Frage, „was die Deutschen über Technik denken“, finden Sie im „TechnikRadar 2018“ von „acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und Körber-Stiftung […]. Die Studie basiert auf einer regelmäßigen, bundesweit durchgeführten, repräsentativen Befragung der Deutschen.“

„Die Dynamik und Komplexität der Digitalisierung überfordern mich“

Auch in punkto Digitalisierung gibt es vonseiten der deutschen Bürgerinnen und Bürger keine »Jubelrufe«, sondern eher »gemischte« Gefühle: Zwar erwartet mehr als die Hälfte der Befragten (54,5 Prozent) einen „Komfortgewinn“, doch knapp zwei Drittel (60,6 Prozent) befürchten „die Hoheit über ihre eigenen Daten zu verlieren“. Apropos „verlieren“: Arbeitsplätze wird die Digitalisierung auch vernichten – das „vermuten 47,2 Prozent der Befragten“. Vielleicht bringt eine andere Studie bessere Ergebnisse – zum Beispiel der „D21 Digital Index 2017/2018“? Leider nein. Denn eines der zentralen Resultate dieser Erhebung ist: 32 Prozent der Befragten (bei den 50plusern sind es sogar 42 Prozent) stimmen folgender Aussage zu: „Die Dynamik und Komplexität der Digitalisierung überfordern mich.“ Gibt es nicht auch etwas Erfreuliches? Nun ja, immerhin gaben 56 Prozent der Befragten beim Stichwort „Cloud“ an: „kann ich erklären/weiß in etwa was es bedeutet“.

„Digital Office Index 2018“ lässt in Sachen Digitalisierung hoffen

Für die Digitalisierung in der Arbeitswelt hat der aktuelle „Digital Office Index“ des Bitkom deutlich bessere Ergebnisse. Demnach sind „zwei von drei Unternehmen (67 Prozent) in Sachen Digital Office up-to-date“. Auch die strategische Herangehensweise hat sich verbessert: „Mittlerweile hat nahezu jedes zweite Unternehmen (49 Prozent) so eine Strategie“ – gemeint ist „eine Strategie in Bezug auf die Digitalisierung von Büro- und Verwaltungsprozessen“. Bei den Großunternehmen sind es sogar 73 Prozent. Zum Vergleich: Vor zwei Jahren lauteten diese Zahlen 40 beziehungsweise 70 Prozent. Ein weiteres positives Ergebnis ist die Bereitschaft, in Digitalisierung zu investieren: „Nahezu jedes zweite deutsche Unternehmen (45 Prozent) geht davon aus, dass die eigenen Investitionen im Jahresverlauf zunehmen werden.“ Und auch für die Cloud sieht es rosawolkig aus. Denn die Frage: „Bezieht Ihr Unternehmen digitale Lösungen zur Verwaltung von geschäftsrelevanten Dokumenten und Inhalten aus der Cloud bzw. plant oder diskutiert dies?“. beantwortete nahezu die Hälfte der Befragten (48 Prozent) mit „Ja“. 2016 waren dies nur knapp ein Drittel (30 Prozent).

Fazit: Die Digitalisierung in den deutschen Unternehmen macht (langsam) Fortschritte. Dies belegt auch eine weitere Bitkom-Studie: Demnach sehen 89 Prozent der deutschen Unternehmen die Digitalisierung als Chance. Und haben sich 2017 68 Prozent um eine Digitalstrategie bemüht, so „sind es aktuell 78 Prozent“. Mehr dazu lesen Sie in einem Beitrag auf „it-business.de“.


Seite teilen

Must Reads von anderen Tech-Seiten
silicon.de: Safe-Harbor-Nachfolger – EU-Datenschützer verlangen Nachbesserungen Weiterlesen

 

CANCOM.info: Drei Gründe für die Hybrid Cloud – Das leistet der Cloud-Mix in Unternehmen Weiterlesen

 

Scope Online: Cloud Computing in der Produktion – Drei Mythen über Business Cloud-Lösungen  Weiterlesen

Pressemitteilungen

Die CANCOM SE hat heute gegenüber dem Vorstand der Pironet AG ihr am 22. August 2018 gemäß § 327a Abs. 1 Satz 1 AktG gestelltes ... Weiterlesen
Köln, den 14. September 2018: Die langjährigen Partner IBM und CANCOM bauen ihr Cloud-Geschäft gemeinsam weiter aus: Der weltweit ... Weiterlesen
Köln, den 28. August 2018: Zu den anspruchsvollsten Prüfstandards für Informationssicherheit und Compliance zählt der ... Weiterlesen
Die CANCOM SE hat heute der Pironet AG mitgeteilt, dass ihr Aktien der Pironet AG in Höhe von mehr als 95 % des Grundkapitals gehören. Die ... Weiterlesen