News
30. Januar 2015
AUTOR: Businesscloud.de

Digitaler Flip: CIO-Luftsprünge für Digitalisierung des Business

CIO-Trends_2015

– Gartner: „digital first“ verlangt neuen CIO-Führungsstil –

Toeloop, Flip, Lutz, Axel, Rittberger, Salchow – wer sich in den letzten Tagen die Eiskunstlauf-Europameisterschaft angeguckt hat, weiß: Es handelt sich hier nicht etwa um die Protagonisten einer neuen Zeichentrickserie, sondern um Sprünge, welche die Sportler aufs eisige Parkett zu legen haben – und die auch CIO’s drauf haben sollten! Zumindest ist es opportun, dass der Flip von den IT-Chefs beherrscht wird. Denn die „The CIO 2015 Agenda“ von Gartner, bei der 2.800 IT-Verantwortliche aus 84 Ländern befragt wurden, trägt den Titel „Flipping to digital leadership“. Das heißt konkret: Laut Gartner bricht für die Enterprise IT jetzt die dritte Ära an. Nachdem in Ära Nummer eins handwerkliches Können gefragt war, ging es in der zweiten Ära um die IT-Industrialisierung, also „darum, Unternehmen zu integrieren und effizienter zu machen. Mit dem Anbruch der dritten Ära gilt ‚Digital first‘.“ Über die Konsequenzen scheinen sich CIOs im Klaren zu sein. So gaben im Rahmen der Gartner-Studie „gut drei von vier Befragten (76 Prozent) aus Europa an, dass sie ihren Führungsstil verändern müssen“. Wie dieser geänderte Führungsstil im Detail aussieht, lesen Sie im „Computerwoche“-Beitrag „3 Führungsaufgaben für CIOs als Digital Leader“

– IDC: IT as a Service steht auf der CIO-Agenda ganz oben –

Während die Analysten von Gartner dem CIO von heute „digital first“, „Flexibilität und Dynamik“ sowie „Orientierung und Inspiration“ ins »Hausaufgabenheft« schreiben, sollte der CIO laut IDC 2015 „Taten sprechen lassen“. Denn es ist, so die Analysten, für CIOs „essenziell, in ihren strategischen Planungen und im Alltagsgeschäft die grundlegenden Veränderungen und Entwicklungen in der Umsetzung zu berücksichtigen“. Eine der wichtigsten „Taten“ dürfte in diesem Zusammenhang sein, „die IT-Bereitstellung immer stärker zu einem IT-as-a-Service-Modell [zu] entwickeln. Diese Erkenntnis ist nicht unbedingt neu, aber IDC bezweifelt, ob dies auch schon jeder CIO wirklich verinnerlicht hat und konsequent umsetzt.“ Offenbar lautet daher auch für IDC der erste CIO-Trend „Digitalisierung“. Ziel dabei ist, „Geschäftsprozesse weitgehend digitalisiert in den IT-Systemen abzubilden und über Prozessschritte miteinander zu koppeln. Das bedeutet für viele Unternehmen einen tiefgreifenden Eingriff in die IT-Landschaft und auch Neubestimmung des Verhältnisses Business und IT.“ Weitere Details finden Sie im „Computerwoche“-Artikel: „Die wichtigsten IT-Trends 2015 von IDC“

– Crisp Research: Top-Trend „Multi-Cloud Deployments“ –

2015 ist also für CIOs das Jahr der Digitalisierung – und damit der Cloud. Denn: „Eine Voraussetzung für eine erfolgreiche Digitalisierung ist die Nutzung unterschiedlicher Sourcing-Modelle aus Cloud Services, On Premise und Hybrid IT, fortgeschrittener Analysetools und kundenorientierter Anwendungen als as-a-Service-Modell.“ Pointiert formuliert: Ohne Cloud keine Digitalisierung. Deshalb freuen wir uns, dass Crisp Research die Cloud, genauer gesagt „Multi-Cloud Deployments“ als IT-Trend Nummer eins für 2015 sieht. Laut Crisp Research Analyst Dr. Carlo Velten kommt die Cloud mittlerweile in „70 Prozent aller Unternehmen in Deutschland“ zum Einsatz, und zwar „in verschiedenen Betriebsmodellen (Public, Private, Hosted) und Service-Typen (IaaS, SaaS, PaaS)“. Damit entstehen „komplexe Multi-Cloud-Umgebungen, die einen hohen Grad an Standardisierung und Integration verlangen“. Entsprechend dem ungebremsten Höhenflug der Cloud entwickelt sich auch der Cloud-Markt im neuen Jahr (das nun auch schon wieder fast einen Monat alt ist). Lesen Sie dazu die Einschätzung von Crisp Research Analyst René Büst, die er im „clouduser.de“-Blogpost „Der Cloud Markt 2015: Die Hungerspiele sind vorbei“ niedergeschrieben hat …

Seite teilen

Must Reads von anderen Tech-Seiten
silicon.de: Safe-Harbor-Nachfolger – EU-Datenschützer verlangen Nachbesserungen Weiterlesen

 

CANCOM.info: Drei Gründe für die Hybrid Cloud – Das leistet der Cloud-Mix in Unternehmen Weiterlesen

 

Scope Online: Cloud Computing in der Produktion – Drei Mythen über Business Cloud-Lösungen  Weiterlesen

Pressemitteilungen

Köln, den 19. Juni 2018: Unternehmen, die von Infrastructure as a Service (IaaS) profitieren möchten, aber dabei Ressourcen aus deutschen ... Weiterlesen
Köln, den 23. Mai 2018: Die COSMO CONSULT-Gruppe, internationaler Anbieter von End-to-End-Businesslösungen und führender ... Weiterlesen
Köln, den 18. April 2018: 5,2 Mrd. Euro geben deutsche Unternehmen in diesem Jahr für Software as a Service aus, davon einen Großteil ... Weiterlesen
Köln, den 31. Januar 2018: Das Wachstum des ITK-Marktes wird 2018 maßgeblich durch Investitionen in Software-Lösungen und ... Weiterlesen

Cookies auf dieser Website

Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Damit wir verstehen, wie unsere Seite im Allgemeinen genutzt wird und wir Ihren Besuch noch interessanter und personalisierter gestalten können, setzen wir Cookies und andere Technologien ein. Bitte treffen Sie Ihre bevorzugte Cookie-Auswahl, um fortfahren zu können. Hilfe.

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Eine Erläuterung der einzelnen Einstellungen finden Sie in der Hilfe.

COOKIE EINSTELLUNGEN

Wir respektieren Ihre Privatsphäre und den Datenschutz. Damit wir verstehen, wie unsere Seite im Allgemeinen genutzt wird und wir Ihren Besuch noch interessanter und personalisierter gestalten können, sammeln wir Daten über die Nutzung dieser Seite. Hierzu verwenden wir Cookies. Wir teilen außerdem Informationen über Ihre Nutzung unserer Website mit unseren Social-Media-, Werbe- und Analytikpartnern gemäß unserer Datenschutzerklärung. Sie können Ihre Präferenzen in den Cookie-Einstellungen verwalten und jederzeit ändern.

Achtung: Wenn Sie noch keine 16 Jahre alt sind deaktivieren Sie bitte unbedingt alle Cookies die nicht notwendig sind, da für das Tracken durch Cookies von Kindern unter 16 Jahren die Zustimmung eines Erziehungsberechtigten vorliegen werden muss.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Diese Funktion erlaubt alle Cookies für Tracking- und Seiten-Analyse, Cookies zur Personalisierung der Website oder Social Media Dienste. Dazu zählen auch Cookies von externen Anbietern, wie zum Beispiel Youtube oder Vimeo, um das Abspielen von Videos zu ermöglichen sowie Cookies, die nicht ausschließlich für den Betrieb der Webseite notwendig sind. Das sind Cookies für Marketing, Statistik und andere.
  • Nur Cookies erlauben, die von dieser Webseite gesetzt werden:
    Hierbei werden zusätzlich zu den notwendigen Cookies weitere Cookies geladen, die vom Websitebetreiber für diese Webseite genutzt werden. Das sind zum Beispiel Cookies, die die Art beeinflussen, wie sich eine Webseite verhält oder aussieht (z. B. Ihre bevorzugte Sprache oder die Region in der Sie sich befinden).
  • Nur Cookies akzeptieren, die für die Funktion der Seite notwendig sind:
    Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren. Es werden bei dieser Option keine Cookies gesetzt, außer die aus technischen Gründen notwendig sind.

Zurück