News
17. April 2018
AUTOR: Businesscloud.de

Digital Workplace: Besser als jede Frühjahrsdiät

Pendeln macht krank: Lieber zum CIO gehen als zum Arzt!

Gut, wer hinter einer Ladentheke stehen oder Briefe austragen muss, kann es natürlich nicht. Aber viele, die hinter irgendeinem Schreibtisch sitzen mit Bildschirm vor der Nase? Die könnten es sehr wohl: von zuhause aus arbeiten. Möchte man meinen. Ebenso dürfte man annehmen, dass immer mehr Menschen die Möglichkeit des Homeoffice nutzen. Jedoch: Die Zahl der Pendler in Deutschland wächst: „von knapp 18 Millionen [2016] auf 18,4 Millionen [2017]“, so die Zahlen des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung. Dabei belegen viele Studien, „dass sich lange Arbeitswege negativ auf die Gesundheit niederschlagen“. Stress, Bluthochdruck, Übergewicht – all das können Folgen des Pendelns sein, wie Sie in einem „t3n.de“-Bericht genauer nachlesen können. Wenn Sie also etwas für Ihre Gesundheit tun wollen, dann wenden Sie sich nicht an Ihren Arzt oder Apotheker, sondern an den CIO Ihres Unternehmens. Denn er muss die technischen Voraussetzungen für Ihr künftiges Homeoffice schaffen. Auf „com-magazin.de“ findet sich ein aktueller Artikel mit den zehn wichtigsten Kriterien für die Wahl des Anbieters von digitalen Arbeitsplätzen.

Digital-Workplace-Anbieter: CANCOM Pironet laut ISG Research einer der „großen Drei“

Nachdem wir alle zehn dort aufgelisteten Workspace-as-a-Service-Providerwahl-Regeln erfüllen – angefangen von Standort und IT-Sicherheit über Mittelstand („Der Cloud-Service-Provider muss auf Augenhöhe operieren“) bis hin zu ISO-Zertifizierungen und Kostentransparenz –, können Sie Ihrem CIO auch gleich den Tipp geben, sich in Sachen Digital Workplace an CANCOM Pironet zu wenden. Sollte Ihr CIO skeptisch sein und mit »Das kann ja jeder Anbieter von sich behaupten« reagieren, dann zeigen Sie ihm doch einfach den aktuellen „Digital Workspace Provider Lens“ von ISG Research. Dort haben wir einen prominenten Platz im Leader-Quadranten, was konkret heißt, dass wir mit Deutsche Telekom/T-Systems und AWS zu den „großen Drei“ im deutschen Markt zählen: „Während sich T-Systems als „Vendor of Choice“ bei Großkunden durchsetzen kann, haben im Midmarket CANCOM/PIRONET sowie die Telekom Deutschland und bei Kleinunternehmen AWS diese Position inne.“ Mehr dazu lesen Sie im „CloudComputing-Insider“-Beitrag „Bestandsaufnahme von ISG: Die führenden Anbieter von Cloud Workplaces in Deutschland“.

Digital Workspace für mehr Produktivität

Das vierte Unternehmen im Leader-Quadranten des „Digital Workspace Provider Lens“ ist VMware. Das US-Unternehmen hat eine Studie mit Forbes Insights durchgeführt, bei der „weltweit 2.158 CIOs und Endanwender in Unternehmen in 16 Ländern befragt wurden“. Demnach sorgt ein digitaler Arbeitsplatz für Glück und Zufriedenheit – sowohl bei den Mitarbeitern als auch beim CIO: „Mitarbeiter, die hierzulande von ihrem Arbeitgeber mit einem modernen digitalen Arbeitsplatz und einem flexiblen mobilen Zugriff auf ihre nötigen Anwendungen ausgestattet werden, berichten neunmal häufiger von einer Steigerung der persönlichen Produktivität.“ Dieser Effizienzgewinn lässt sich offensichtlich „auch monetär messen“. So rechnen neun von zehn CIOs „mit einem durchschnittlichen Umsatzplus von fünf Prozent innerhalb von drei Jahren“, wie Sie einem „Kroker’s Look @ IT“-Bericht entnehmen können.

Fazit: Es gibt haufenweise Argumente, mit denen Sie Ihren CIO in punkto Digital Workplace überzeugen können. Und Sie selbst sparen sich die Kosten für Medikamente und Weight Watchers, denn siehe Intro: Digital Workplace = Homeoffice = weniger Pendeln = weniger „Stress, Bluthochdruck, Übergewicht“ 🙂


Seite teilen

Must Reads von anderen Tech-Seiten
silicon.de: Safe-Harbor-Nachfolger – EU-Datenschützer verlangen Nachbesserungen Weiterlesen

 

CANCOM.info: Drei Gründe für die Hybrid Cloud – Das leistet der Cloud-Mix in Unternehmen Weiterlesen

 

Scope Online: Cloud Computing in der Produktion – Drei Mythen über Business Cloud-Lösungen  Weiterlesen

Pressemitteilungen

Köln, den 14. September 2018: Die langjährigen Partner IBM und CANCOM bauen ihr Cloud-Geschäft gemeinsam weiter aus: Der weltweit ... Weiterlesen
Köln, den 28. August 2018: Zu den anspruchsvollsten Prüfstandards für Informationssicherheit und Compliance zählt der ... Weiterlesen
Die CANCOM SE hat heute der Pironet AG mitgeteilt, dass ihr Aktien der Pironet AG in Höhe von mehr als 95 % des Grundkapitals gehören. Die ... Weiterlesen
Köln, den 25. Juli 2018: Cloud-Anwendungen sind nicht nur in großen Unternehmen anzutreffen, auch kleine Mittelständler setzen ... Weiterlesen

Cookies auf dieser Website

Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Damit wir verstehen, wie unsere Seite im Allgemeinen genutzt wird und wir Ihren Besuch noch interessanter und personalisierter gestalten können, setzen wir Cookies und andere Technologien ein. Bitte treffen Sie Ihre bevorzugte Cookie-Auswahl, um fortfahren zu können. Hilfe.

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Eine Erläuterung der einzelnen Einstellungen finden Sie in der Hilfe.

COOKIE EINSTELLUNGEN

Wir respektieren Ihre Privatsphäre und den Datenschutz. Damit wir verstehen, wie unsere Seite im Allgemeinen genutzt wird und wir Ihren Besuch noch interessanter und personalisierter gestalten können, sammeln wir Daten über die Nutzung dieser Seite. Hierzu verwenden wir Cookies. Wir teilen außerdem Informationen über Ihre Nutzung unserer Website mit unseren Social-Media-, Werbe- und Analytikpartnern gemäß unserer Datenschutzerklärung. Sie können Ihre Präferenzen in den Cookie-Einstellungen verwalten und jederzeit ändern.

Achtung: Wenn Sie noch keine 16 Jahre alt sind deaktivieren Sie bitte unbedingt alle Cookies die nicht notwendig sind, da für das Tracken durch Cookies von Kindern unter 16 Jahren die Zustimmung eines Erziehungsberechtigten vorliegen werden muss.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Diese Funktion erlaubt alle Cookies für Tracking- und Seiten-Analyse, Cookies zur Personalisierung der Website oder Social Media Dienste. Dazu zählen auch Cookies von externen Anbietern, wie zum Beispiel Youtube oder Vimeo, um das Abspielen von Videos zu ermöglichen sowie Cookies, die nicht ausschließlich für den Betrieb der Webseite notwendig sind. Das sind Cookies für Marketing, Statistik und andere.
  • Nur Cookies erlauben, die von dieser Webseite gesetzt werden:
    Hierbei werden zusätzlich zu den notwendigen Cookies weitere Cookies geladen, die vom Websitebetreiber für diese Webseite genutzt werden. Das sind zum Beispiel Cookies, die die Art beeinflussen, wie sich eine Webseite verhält oder aussieht (z. B. Ihre bevorzugte Sprache oder die Region in der Sie sich befinden).
  • Nur Cookies akzeptieren, die für die Funktion der Seite notwendig sind:
    Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren. Es werden bei dieser Option keine Cookies gesetzt, außer die aus technischen Gründen notwendig sind.

Zurück