News
19. Juli 2018
AUTOR: Klaus Göbbel

Digital Youngsters: Daumen drücken für unser Team im Finale

Schon seit 1950 gibt es mit Worldskills eine internationale „Weltmeisterschaft der Berufe“, in der alle zwei Jahre Auszubildende, Studierende und junge Fachkräfte aus allen Teilen der Welt gegeneinander antreten, um ihr Können zu messen. Mit von der Partie sind dabei auch immer die Ausbilder beziehungsweise Lehrer.

Die Digitale Transformation lässt grüßen

Erst vor ein paar Jahren gestartet sind hingegen die Digital Youngsters: Dahinter verbirgt sich ein spezieller Contest vom selben Veranstalter, der sich an jene richtet, denen zugetraut wird, dass sie die digitale Zukunft unserer Gesellschaft entscheidend mitgestalten werden. Insbesondere Auszubildende aller Lehrjahre aus den Bereichen Industrie, Handwerk, kaufmännische Berufe und dem Dienstleistungssektor zählen dazu. Mit den Digital Youngsters soll jungen Menschen eine bundesweite Plattform geboten werden, „um ihre Visionen der Ausbildung und der Arbeit der Zukunft zu entwickeln und diese im Rahmen eines Wettbewerbs der breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Die digitale Transformation der beruflichen Bildung sowie der Arbeitswelt von morgen stehen hierbei im Mittelpunkt“, erklärt Worldskill dazu.

CANCOM Pironet ist mit im Boot

2018 ist erstmals auch ein Team von CANCOM Pironet mit fünf Azubis im Rennen. Und inzwischen haben sie bereits die erste wichtige Hürde genommen: Denn von den ursprünglich 15 Teams haben es sieben in die finale Runde geschafft – darunter auch unsere fünf Nachwuchs-Kollegen! Konkret bestand die Aufgabe darin, ein Konzept zu erarbeiten, das die Jury von dem eigenen Projekt überzeugt. Mit ihrer Projektskizze, die aus einem kurzen Video und einer Präsentation zum Thema „Die Ausbildung der Zukunft“ bestand, haben sie dabei offensichtlich voll ins Schwarze getroffen. Apropos Jury: Es handelt sich in diesem Jahr um insgesamt sechs Expertinnen und Experten, darunter Andrea Zeus, die Vorstandsvorsitzende von WorldSkills Germany e.V. Ebenfalls vertreten sind Professor Dr. Christoph Igel vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz sowie Jürgen Hollstein, der Geschäftsführer des Kuratoriums der Deutschen Wirtschaft für Berufsbildung.

Ärmel hochkrempeln fürs Finale

Klar ist aber auch: Jetzt wird’s endgültig ernst! Denn im Finale muss nun das Konzept tatsächlich ausgearbeitet werden. Angesichts des Themas wird am Ende wohl ein weiteres Video stehen, das von einer ausführlichen Präsentation komplettiert wird. Mit beiden Medien soll dem Rezipienten – äh dem Betrachter – eine Vorstellung davon vermittelt werden, wie die Ausbildung in der Zukunft ablaufen könnte, welche Rolle die digitale Umwälzung dabei spielt und welche möglichen Szenarien grundsätzlich denkbar sind. Um den Teams wichtige Infos mit auf den Weg zu geben, worauf sie bei der Umsetzung achten müssen, welche Kriterien die Jurymitglieder bei der Beurteilung zugrunde legen und weitere Tipps, findet heute im hessischen Schwalbach extra ein Workshop statt. Und im November steht dann die Festveranstaltung an, bei der alle Teams ihre Ergebnisse vorstellen und ein Sieger gekürt werden wird. Wir wünschen schonmal viel Erfolg für die Endrunde – und sind überzeugt: So wie auf unserem Foto, so sehen Sieger aus! Mehr Infos hier!

Seite teilen

Must Reads von anderen Tech-Seiten
silicon.de: Safe-Harbor-Nachfolger – EU-Datenschützer verlangen Nachbesserungen Weiterlesen

 

CANCOM.info: Drei Gründe für die Hybrid Cloud – Das leistet der Cloud-Mix in Unternehmen Weiterlesen

 

Scope Online: Cloud Computing in der Produktion – Drei Mythen über Business Cloud-Lösungen  Weiterlesen

Pressemitteilungen

Köln, den 14. September 2018: Die langjährigen Partner IBM und CANCOM bauen ihr Cloud-Geschäft gemeinsam weiter aus: Der weltweit ... Weiterlesen
Köln, den 28. August 2018: Zu den anspruchsvollsten Prüfstandards für Informationssicherheit und Compliance zählt der ... Weiterlesen
Die CANCOM SE hat heute der Pironet AG mitgeteilt, dass ihr Aktien der Pironet AG in Höhe von mehr als 95 % des Grundkapitals gehören. Die ... Weiterlesen
Köln, den 25. Juli 2018: Cloud-Anwendungen sind nicht nur in großen Unternehmen anzutreffen, auch kleine Mittelständler setzen ... Weiterlesen

Cookies auf dieser Website

Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Damit wir verstehen, wie unsere Seite im Allgemeinen genutzt wird und wir Ihren Besuch noch interessanter und personalisierter gestalten können, setzen wir Cookies und andere Technologien ein. Bitte treffen Sie Ihre bevorzugte Cookie-Auswahl, um fortfahren zu können. Hilfe.

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Eine Erläuterung der einzelnen Einstellungen finden Sie in der Hilfe.

COOKIE EINSTELLUNGEN

Wir respektieren Ihre Privatsphäre und den Datenschutz. Damit wir verstehen, wie unsere Seite im Allgemeinen genutzt wird und wir Ihren Besuch noch interessanter und personalisierter gestalten können, sammeln wir Daten über die Nutzung dieser Seite. Hierzu verwenden wir Cookies. Wir teilen außerdem Informationen über Ihre Nutzung unserer Website mit unseren Social-Media-, Werbe- und Analytikpartnern gemäß unserer Datenschutzerklärung. Sie können Ihre Präferenzen in den Cookie-Einstellungen verwalten und jederzeit ändern.

Achtung: Wenn Sie noch keine 16 Jahre alt sind deaktivieren Sie bitte unbedingt alle Cookies die nicht notwendig sind, da für das Tracken durch Cookies von Kindern unter 16 Jahren die Zustimmung eines Erziehungsberechtigten vorliegen werden muss.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Diese Funktion erlaubt alle Cookies für Tracking- und Seiten-Analyse, Cookies zur Personalisierung der Website oder Social Media Dienste. Dazu zählen auch Cookies von externen Anbietern, wie zum Beispiel Youtube oder Vimeo, um das Abspielen von Videos zu ermöglichen sowie Cookies, die nicht ausschließlich für den Betrieb der Webseite notwendig sind. Das sind Cookies für Marketing, Statistik und andere.
  • Nur Cookies erlauben, die von dieser Webseite gesetzt werden:
    Hierbei werden zusätzlich zu den notwendigen Cookies weitere Cookies geladen, die vom Websitebetreiber für diese Webseite genutzt werden. Das sind zum Beispiel Cookies, die die Art beeinflussen, wie sich eine Webseite verhält oder aussieht (z. B. Ihre bevorzugte Sprache oder die Region in der Sie sich befinden).
  • Nur Cookies akzeptieren, die für die Funktion der Seite notwendig sind:
    Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren. Es werden bei dieser Option keine Cookies gesetzt, außer die aus technischen Gründen notwendig sind.

Zurück