News
16. Februar 2016
AUTOR: Businesscloud.de

IT-Sicherheit – Aristoteles würde den Kopf schütteln

IT-Sicherheit_Aristoteles

– IT-Sicherheit: Führungskräfte sind keine Vorbilder –

Laut Aristoteles ist der Mensch ein vernunftbegabtes Wesen. Soweit die Theorie der griechischen Philosophenkoryphäe. Die Praxis sieht bekanntermaßen anders aus. Zwar mögen wir Vernunft besitzen, wir handeln jedoch nicht (immer) gemäß unserer Ratio. Denn würden wir rational agieren, dann gäbe es beispielsweise weder Raucher noch Trinker noch während-des-Autofahrens-SMS-Tipper. Ebenso wären die Ergebnisse der „Palo Alto Networks“-Umfrage unter Führungskräften in Europa andere beziehungsweise nicht gar so haarsträubend: So gaben 27 Prozent der von dem kalifornischen IT-Sicherheitsspezialisten Befragten zu, „dass sie potenzielle Risiken für ihr Unternehmen in Bezug auf die IT-Sicherheit in Kauf nehmen“. Doch nicht nur das: 38 Prozent sagten, dass sie bewusst (!) Sicherheitsrichtlinien umgehen. Damit steht die IT-Abteilung mit jeglichen ihrer Sicherheitsmaßnahmen auf verlorenem Posten. „Denn wenn Anwender nicht mitspielen, vor allem Führungskräfte mit einer gewissen Vorbildfunktion, laufen Sicherungsmaßnahmen ins Leere.“ IT-Sicherheit scheint also lästig respektive (zu) aufwendig zu sein: „Mithilfe ‚illegaler‘ Tools und IT-Dienste ließen sich Aufgaben schneller und besser erfüllen als mit deren Pendants, die das Unternehmen bereitstellt“, so der Erklärungsversuch für den „laxen Umgang mit Sicherheitsrichtlinien“. Mehr über dieses höchst irrationale Verhalten von Unternehmenslenkern lesen Sie im „WindowsPro“-Beitrag „IT-Sicherheit: Die Chefs sind ein Sicherheitsrisiko“

– Irrationale Dropbox-Nutzung –

„Illegale Tools“? Damit dürften wohl Cloud-Services à la Dropbox gemeint sein. Dass auch bei der Dropbox-Nutzung ein irrationales Verhalten an den Tag gelegt wird, dies zeigt eine Umfrage des Schweizer Cloud-Services Tresorit unter über 500 deutschen Berufstätigen, über die das Magazin „markenartikel“ berichtet: So gaben 29 Prozent der Befragten an, „Dropbox zu nutzen, dabei vertrauen mehr als 71 Prozent der Befragten, die Dropbox kennen, dem Unternehmen nur unzureichend“. Warum in aller Welt setzen sie dann auf Dropbox? Dafür hätte auch Aristoteles keine Erklärung. Denn es gibt doch vernünftige Alternativen, zum Beispiel die Filesharing- und File-Synchronization-Lösung „foxdox“ des deutschen Software-Herstellers „d.velop“. Die kommt aus unseren deutschen Cloud-Rechenzentren, weshalb Aristoteles sehr wahrscheinlich den Einsatz von „foxdox“ empfehlen würde 🙂

– Warum trotz Sicherheitsbedenken auf US-Anbieter setzen? –

Aber noch einmal zurück zur Tresorit-Studie beziehungsweise zu einem weiteren unglaublichen Ergebnis: 96 Prozent der befragten deutschen Anwender gaben an, „die Services der größten amerikanischen Player (Apple, Microsoft, Google, Facebook) für produktivere Zusammenarbeit oder Kommunikation [zu] nutzen“. Jedoch würden 59 Prozent lieber einen europäischen Anbieter nehmen und 33 Prozent sehen gar ihre Daten „vor allem durch die fehlenden Datenschutzbestimmungen in den USA gefährdet. Trotz dieser Bedenken nutzt keiner der Befragten ausschließlich europäische Services […]“?! Auch hier fragt sich: Warum? Schließlich gibt es zahlreiche renommierte Cloud-Anbieter in Europa. In Deutschland sowieso, wie Sie als Leser unseres Blogs sicherlich wissen … Wie Sie „Den passenden Cloud-Dienstleister finden“, lesen Sie im gleichnamigen „digitalbusiness“-Artikel

Seite teilen

Must Reads von anderen Tech-Seiten
silicon.de: Safe-Harbor-Nachfolger – EU-Datenschützer verlangen Nachbesserungen Weiterlesen

 

CANCOM.info: Drei Gründe für die Hybrid Cloud – Das leistet der Cloud-Mix in Unternehmen Weiterlesen

 

Scope Online: Cloud Computing in der Produktion – Drei Mythen über Business Cloud-Lösungen  Weiterlesen

Pressemitteilungen

Köln, den 2. August 2016 – Der ERP-Spezialist proALPHA stellt die Cloud-Variante seines ERP-Systems ab sofort über die Hosted ... Weiterlesen
München/Köln, den 30. Juni 2016 – In der umfassendsten Analyse des deutschen Marktes für Cloud-Computing-Services im B2B-Bereich ... Weiterlesen
Köln, den 21. Juni 2016 – PIRONET macht Anwendern den Umstieg auf die neue Anwendungssuite SAP S/4HANA ab sofort besonders leicht: Kunden ... Weiterlesen
München/Köln, 19. April 2016 – Der IT-Konzern CANCOM hat einen neuartigen Marktplatz für Softwareanwendungen aus der Cloud ... Weiterlesen