News
09. Februar 2016
AUTOR: Businesscloud.de

Karneval, Cloud-Rechenzentrum und Ostern 2018

Rechenzentrum_Karneval

Rechenzentrum: »Wind of Change«

Was, morgen ist bereits Aschermittwoch? Wieso kann der Karneval nicht einfach jedes Jahr bis mindestens Ende Februar währen? Muss denn die Berechnung von Ostern (und damit von Aschermittwoch) unbedingt nach dem Frühlingsvollmond erfolgen? Nun, Mitte letzten Jahres hat der Papst ja zumindest mal vorgeschlagen, künftig einen festen Ostertermin zu wählen und hier „den zweiten Sonntag im April ins Gespräch“ gebracht – wenn auch nicht aus Rücksicht auf die Jecken ;-) Noch scheint jedoch die Berechnung des Ostertermins in Stein gemeißelt zu sein. Hier wird sich also vorerst nichts bewegen – ganz im Gegensatz zu Rechenzentren. Hier tut sich im Augenblick einiges. Der Grund für den »Wind of Change«: „Faktoren wie Cloud Computing, Nachhaltigkeit, Cybersecurity sowie das Internet der Dinge bewirken […] tiefgreifende IT-Veränderungen in praktisch allen Branchen und konfrontieren die RZ-Betreiber mit Herausforderungen, aber auch Chancen.“ Insofern wird es laut einem aktuellen Bericht von Emerson Network Power künftig vier neue Rechenzentrumsmodelle geben, welche „die Produktivität steigern, die Kosten senken und die Flexibilität erhöhen“. Details über die „Vier neue[n] Modelle für Rechenzentren“ lesen Sie im gleichnamigen LANline-Beitrag

Datenschutz in europäischen Rechenzentren?

Nummer eins der vier neuen von Emerson Network Power prognostizierten RZ-Arten ist die „Datenfestung“: „Unternehmen geben bei der Planung von Rechenzentren verstärkt der Sicherheit den absoluten Vorrang.“ Im Hinblick auf den Datenschutz helfen aber die dicksten Festungsmauern nichts. Denn beim Datenschutz geht es nicht um die Bauweise eines Rechenzentrums, sondern um den RZ-Betreiber und -Standort: Ob also „Data-Center in Europa, die von amerikanischen Unternehmen aufgebaut und betrieben werden, von Administratoren in den USA – die gegebenenfalls Weisungen von staatlichen Behörden befolgen müssen – durch technische und organisatorische Maßnahmen abgeschottet [werden]“, ist fraglich. Zumindest der IT-Security Experte Frank Hißen sieht dies als „völlig unrealistisch“ an und meint: „Selbst wenn dies vertraglich aufgrund von Datenschutzanforderungen zugesichert wird, fehlt jegliche Kontrollmöglichkeit technischer Art, ob dies auch tatsächlich umgesetzt wird.“ Mehr dazu lesen Sie im „CIO“-Artikel von Frank Hißen „Data-Center in Europa sind keine Lösung“ sowie im „SaaS-Forum“-Beitrag „Weshalb ein Rechenzentrum in Europa nicht automatisch zum ‚sicheren Hafen‘ wird“

Die Cloud und ihre Zielgruppen: Jeder will was anderes

Übrigens wäre ein fester Ostertermin am zweiten Aprilsonntag nicht nur für alle Karnevalesken besser, sondern auch für die ostereiproduzierenden Hühner sowie für alle Schüler und Lehrer. Denn frühe Ostern bedeuten frühe Oster- und Pfingstferien und damit eine viiiiel zu lange Zeit bis zu den Sommerferien. Ja, man muss das Ganze eben von vielen unterschiedlichen Zielgruppen her bedenken – so wie den „Next Generation Workplace“ auch. Denn diesbezüglich sind die Interessen von Endanwendern, der IT-Abteilung und dem Management nicht unbedingt dieselben: Während die User auf allen Endgeräten jederzeit und überall Zugriff auf ihre Daten haben wollen, stehen für IT-Verantwortliche Beherrschbarkeit, Verfügbarkeit sowie wenig Aufwand bei Betrieb und Wartung im Fokus. Tja, und das Management wünscht sich „Umsatzsteigerungen bei gleichzeitig niedrigen Betriebskosten“. Sich all diese unterschiedlichen Interessen zu vergegenwärtigen ist jedoch nur der Anfang für „Die IT auf dem Weg zur Cloud-Gesamtlösung“. Welche weiteren Schritte zu gehen sind, lesen Sie im gleichnamigen „CloudComputingInsider“-Artikel von AppShere-CEO Frank Roth … PS: Wir sagen „Alaaf“ und trösten uns damit, dass der Karneval 2017 bis zum 28. Februar währt. Und hoffentlich hat der Papst dann bis 2018 den festen Ostertermin eingeführt :-)

Seite teilen

Must Reads von anderen Tech-Seiten
silicon.de: Safe-Harbor-Nachfolger – EU-Datenschützer verlangen Nachbesserungen Weiterlesen

 

CANCOM.info: Drei Gründe für die Hybrid Cloud – Das leistet der Cloud-Mix in Unternehmen Weiterlesen

 

Scope Online: Cloud Computing in der Produktion – Drei Mythen über Business Cloud-Lösungen  Weiterlesen

Pressemitteilungen

Köln, den 2. August 2016 – Der ERP-Spezialist proALPHA stellt die Cloud-Variante seines ERP-Systems ab sofort über die Hosted ... Weiterlesen
München/Köln, den 30. Juni 2016 – In der umfassendsten Analyse des deutschen Marktes für Cloud-Computing-Services im B2B-Bereich ... Weiterlesen
Köln, den 21. Juni 2016 – PIRONET macht Anwendern den Umstieg auf die neue Anwendungssuite SAP S/4HANA ab sofort besonders leicht: Kunden ... Weiterlesen
München/Köln, 19. April 2016 – Der IT-Konzern CANCOM hat einen neuartigen Marktplatz für Softwareanwendungen aus der Cloud ... Weiterlesen