Es ist Frühling und die Cloud treibt ihre Blüten

13. April 2011 | Von | Kategorie: Nachrichten
Der Frühling kennt keine Skepsis, auch nicht bei Clouds - Bild: Guido Gerding, Quelle: Wikipedia

Der Frühling kennt keine Skepsis, auch nicht bei Clouds - Bild: Guido Gerding, Quelle: Wikipedia

Winterliche Wolkenumfrage mit frühlingshaften Ergebnissen

Ist es nicht immer wieder wunderbar, wenn die Natur erwacht und alles grünt und blüht?! Sonnenschein und warme Temperaturen schlagen positiv auf’s Gemüt. So schaut ein jeder gleich viel freundlicher und optimistischer drein. Von daher wären wahrscheinlich heute die Antworten der 157 Business- und IT-Entscheider, die IDC im Auftrag von Microsoft vergangenen November und Dezember zu Cloud Computing befragt hat, noch viel euphorischer ausgefallen. Allerdings sind die Ergebnisse der Winter-Erhebung trotzdem recht sonnig, um nicht zu sagen wonnig. So lautet das Fazit von IDC: „Sowohl KMU als auch Global Player zieht es in die Cloud. Besonders der deutsche Mittelstand holt jetzt auf und investiert in die neue Technologie.“ Wie sich das in konkreten Zahlen ausdrückt, lesen Sie im Computerwoche-Beitrag „IDC und Microsoft sehen Cloud Computing weiter auf dem Vormarsch“ oder in der Microsoft-Pressemitteilung: „Cloud Computing ist zentraler Innovationsmotor für Deutschland“

Kollektive Andacht in der Cloud auf der re:publica, Quelle: re:publica

Kollektive Andacht in der Cloud auf der re:publica, Quelle: re:publica

Farbtest auf der re:publica

Und was bringt uns der Frühling noch? Alle Jahre wieder die Blogger-Konferenz „re:publica“ oder wie es offiziell heißt die „Konferenz über Blogs, soziale Medien und die digitale Gesellschaft“. Dieses Mal soll die Veranstaltung, die von heute bis Freitag, 15. April, im FriedrichstadtPalast in Berlin stattfindet, unter anderem zu einem „Test für die kontrovers diskutierte Foto-Applikation Color“ werden. Denn es ist anzunehmen, dass sich dort genügend Besucher finden, die sich die kostenlose App aus App Store oder Android Market heruntergeladen und Freude daran haben, die am gleichen Ort mit ihren Smartphones geschossenen Fotos im kollaborativen digitalen Album zu betrachten. Im geschlossenen re:puplica-Raum ist dies gewiss eine nette Spielerei, doch im echten Leben? Lesen Sie dazu den „netzwertig.com“-Beitrag von Martin Weigert: „re:publica 2011: Warten auf den Color-Effekt“. Interessante Informationen dazu liefert Weigert auch in seinem Blog-Post „Color: Das Google Wave der mobilen Networks“

Experton Group: Cloud Vendor Benchmark 2011 in Sicht

Während auf der re:publica im Prinzip allen Einlass gewährt wird, die sich rechtzeitig genug angemeldet haben, gibt es von der Experton Group am 4. Mai eine Veranstaltung, zu der nur die glücklichen Besitzer eines Presseausweises zugelassen sind. Denn bevor die breite Masse Einblick in die niegelnagelneue „Cloud Vendor Benchmark 2011“ erhält, bekommt die Journalie die Studie zu Stärken und Schwächen der Cloud-Anbieter präsentiert. Alle, die nicht der Presse angehören, können sich jedoch damit trösten, dass die Neuauflage des erfolgreichen Wolkenanbietervergleichs bestimmt noch am selben Tag zu haben ist. Die Zeit von 9:00 bis 13:00 Uhr gehört jedoch der schreibenden Zunft, die sich hier zum Pressebrunch im Literaturhaus in München anmelden kann

Tags: , , ,

Schreibe einen Kommentar