Cloud Computing ist bald Alltag

28. März 2012 | Von | Kategorie: Lead Article, Nachrichten

Cloud Computing – was sonst?

Doch, es gab ihn – den Business-Alltag ohne Internet, E-Mail und Handy, pardon Smartphone. Gefühlt liegen diese Zeiten schon ewig zurück. Allerdings sind sie noch gar nicht so lange vergangen. Denn bei der Frage: „Gehören Sie zu der aussterbenden Spezies von Mensch, die noch einen analogen Büroalltag kennt?“, heben mitnichten nur Methusalems den Finger, sondern auch rüstige Mitvierziger. Tja, das Internet hat in wenigen Jahren unsere Geschäfts- und Lebenswelt so verändert, dass wir uns kaum mehr vorstellen können, wie es vor noch nicht mal 20 Jahren auch ohne gegangen ist. Mit Cloud Computing wird es ebenso sein: Während Unternehmen quer durch alle Branchen heute heftig darüber diskutieren, ob und wie viel an IT in die Wolke wandern soll, wird Cloud Computing in wenigen Jahren so selbstverständlich sein wie heute E-Mail und Smartphone. Denn die neue Generation von Firmen wächst bereits mit Cloud Computing auf. Der Grund: Gerade für Startups bietet Cloud Computing jede Menge Vorteile. Welche das im Einzelnen sind, verrät ihnen der „Clouds“-Blogpost „Warum die Cloud ein Segen für Startups ist“

Cloud Computing wird bald zum Normalfall

Mit Cloud Computing verhält es sich somit wie mit allen technischen Innovationen: Zunächst gibt es einen großen Aufreger: „Huch, hier gibt es was Neues!“ Daraufhin kommen wenige „Early Adopter“ und viele Bedenkenträger – schließlich ist man doch bisher auch gut ohne das neumodische Zeugs ausgekommen und hat mal jemand an die Gefahren gedacht, die das Ganze mit sich bringt? Doch irgendwann tritt der Nachwuchs auf die Bühne – als Digital Native respektive Cloud Native. So einfach ist das. Sobald jedoch Cloud Computing zum Regelfall geworden ist, wird die Cloud-Branche dasselbe Schicksal ereilen wie jede andere auch: Die Großen fressen die Kleinen, freundlicher ausgedrückt: Es findet eine Konsolidierung statt. Die Vorläufer dieser Phase sollen bereits heute zu erkennen sein, wie Sie im „Clouds“-Blogbeitrag „Das Zeitalter der Cloud-Kartelle“ nachlesen können

Wolkiger „major focus for 2012“

Nun, noch ist es nicht soweit. Denn bisher wird in punkto Cloud Computing noch viel und konträr diskutiert. Nach Klärung der Frage, ob oder nicht und wenn ja, was und was nicht, geht es dann darum, ob man besser in die Public Cloud zieht oder (sich) doch lieber auf (s)eine private Wolke setzt. Die Möglichkeit der Kombination aus Public Cloud und Private Cloud, also die Hybrid Cloud, ist hier meistens „durchs Rost gefallen.“ Das soll sich laut Gartner nun ändern: „Hybrid cloud computing which brings together external public cloud services and internal private cloud services, as well as the capabilities to secure, manage and govern the entire cloud spectrum will be a major focus for 2012.“ Kommt also jetzt der „Siegeszug der Hybrid Cloud?“ Darauf versucht der gleichnamige „Clouds“-Blogpost eine Antwort zu finden

PS: Der oben empfohlene „Clouds“-Blogbeitrag bezieht sich offensichtlich auf die Gartner-Pressemitteilung „Gartner Identifies the Top 10 Strategic Technologies for 2012“

Tags: , , ,

Schreibe einen Kommentar